Seit langer Zeit wird in Starnberg nicht nur über die Problematik des Verkehrs diskutiert. Der SPD liegt die Situation des Wohnungsmarktes in unserer Stadt besonders am Herzen. Aus diesem Grund hat die Fraktion der SPD hat Anfang November eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt, die wir nachfolgend veröffentlichen:

 

An die
Stadt Starnberg
Frau Bürgermeisterin John
Vogelanger
82319 Starnberg

 

 

Betrifft:               Bezahlbarer Wohnraum in Starnberg

hier:                      Anfrage nach bebaubaren Grundstücken in Starnberg

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin John,

bezahlbarer Wohnraum ist in Starnberg kaum noch zu finden. Immer mehr Starnberger Bürger und Bürgerinnen sind gezwungen, das Stadtgebiet zu verlassen, weil sie sich das Wohnen bei uns nicht mehr leisten können.

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum, die IHK und andere Wirtschaftsvereinigungen warnen davor, dass die Schere zwischen Arbeitsplatzangeboten einerseits und fehlenden Wohnungen andererseits immer größer wird. Zudem können viele Stellen nicht mehr besetzt werden, weil Wohnraum in Starnberg unerschwinglich ist.

Die kürzlich getroffene Entscheidung des Stadtrats zur Entwicklung eines Großgewerbegebietes in Schorn wird in Zukunft diese Effekte noch verstärken. Durch das massiv steigende Arbeitsplatzangebot in Starnberg entsteht weiterer Entwicklungsdruck. Doch faktisch können viele Bürgerinnen und Bürger diesem Druck schon jetzt nicht mehr standhalten. Fachkräftemangel und der Wegzug von Menschen, die sich das hohe Mietniveau nicht mehr leisten können, sind bereits jetzt die Folge.

Die Fraktion der SPD sieht in Starnberg dringenden Handlungsbedarf, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Die Stadt Starnberg muss im Rahmen ihrer Möglichkeiten handeln, damit für ein ausreichendes und bezahlbares Wohnungsangebot im Stadtgebiet gesorgt werden kann.

 

Deshalb stellen wir zunächst folgende Anfrage: „Welche Grundstücke auf dem Gebiet der Stadt Starnberg können zeitnah baureif gemacht werden?“
Wir bitten bis zur Sitzung des Bauausschusses am 19.11.2015 um

  1. Eine Aufstellung aller städtischen und nicht städtischen Grundstücke, die einer Baureife für Wohnungen zugeführt werden können und um eine Aufstellung von Maßnahmen pro Grundstück, damit die Baureife erreicht werden kann.
  2. Bekanntgabe der Ergebnisse der Umfrage zum angedachten „Einheimischen-Modell am Wiesengrund“.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christiane Falk
SPD Stadträtin
Fraktionsvorsitzende

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.